Archiv

Nein, Na, No zur Lehrplan-Doppelinitiative

JETZT ABSTIMMEN: NEIN, NEIN !!! 

Am 25. November 2018 stimmt das Volk über die Doppelinitiative gegen den Lehrplan 21 ab.

Der LEGR stellt sich vehement gegen die Doppelinitiative. Denn deren Annahme hätte eine verheerende Wirkung auf die Bündner Schule.

Denn das Ziel des Initiativkomitees ist es, den Lehrplan 21 wenige Jahre nach seiner Einführung wieder abzuschaffen. Mehr

Generation Z in Schule und Berufswelt

Fiutscher-LEGR Brückenschlag-Tagung Volksschule-Berufsbildung

Mittwoch, 14. November 2018 ab 15.00 //  17.15 Uhr Stadthalle Chur

Die zum zweiten Mal durchgeführte Brückenschlag-Tagung Volksschule-Berufsbildung wird in Zusammenarbeit mit dem «Netzwerk heterogen lernen» der PHGR durchgeführt. Sie nimmt sich im ersten praktischen Teil der Digitalisierung in der Berufswelt und im zweiten Teil der Generation Z (geboren nach 1990) an. Was macht diese Generation im Speziellen aus? Mehr

Zukunftstag 2018

Am 8. November 2018 laden hunderte von Betrieben, Organisationen, Berufsfachschulen und Hochschulen Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen ein, die Vielfalt der Berufswelt zu entdecken.

 

Am Zukunftstag steht der Seitenwechsel im Vordergrund, der Einblick in geschlechtsuntypische Arbeitsbereiche, Laufbahnen und Tätigkeiten ermöglicht. Auf diese Weise werden die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützt, ihre Berufswahl und Laufbahnplanung offen und selbstbewusst anzugehen. Mehr

Nationale Kundgebung für Lohngleichheit und gegen Diskriminierung

Auf nach Bern!

Zusammen sind wir stark!

Treffpunkt um 13:30 auf der Schützenmatte in Bern,

um 15:00 Uhr Schlusskundgebung auf dem Bundesplatz mit viel Musik und kurzen Reden. Mehr

Ausschreibung Jahrestagung LEGR 2018

Mittwoch, den 26. September 20189 in Ilanz

 

Programm

10.00 Delegiertenversammlung LEGR (Delegierte, Kommissionsmitglieder, Gäste)

12.00 Mittagessen für die Teilnehmenden der DV

13.45 Fraktionsversammlungen

14.45 Pause mit Verpflegung

15.15 Hauptreferat «Bildung – Lernen – Beziehung» von Rolf Arnold, Prof. an der Technischen Universität Kaiserslautern

17.00 Ende Mehr

Unsere Präsidentin zum Unterrichten

Radio SRF hat unsere Präsidentin Sandra Locher Benguerel über die Veränderungen im Unterricht befragt. Mehr

Fehlende Lehrpersonen für den Kindergarten

Der erste Kindergartentag ist ein wichtiger Moment für viele Eltern und Kinder. Was den feierlichen Anlass trübt: Immer häufiger stossen Gemeinden auf grosse Schwierigkeiten, ihre Kindergartenstellen überhaupt zu besetzen.Ein GRund dazu ist die Tatsache, dass der Kindergarten-Beruf immer unattraktiver wird wegen der tieferen Löhne und immer mehr Kindern, deren Betreuung aufwändig ist. Mehr

Am Montag, 20.August 2018 startet Graubünden mit dem Lehrplan 21

Ab dem neuen Schuljahr gilt der Lehrplan 21 Graubünden mit einer dreijährigen Umsetzungsphase bis 2021. Diese drei Jahre sind für die Lehrerinnen und Lehrer sehr wichtig. Denn sie brauchen sie für eine gewinnbringende Umsetzung in den Unterricht. Dabei ist es auch von Bedeutung, dass für die Umsetzung des Lehrplans realistische Ziele gesetzt werden. Mehr

Einführung des Lehrplans 21 schreitet voran

Auf das neue Schuljahr hin wird der Lehrplan 21 nebst Graubünden in fünf weiteren Kantonen eingeführt. Damit sind es 17 Kantone, in denen die Schulen mit dem neuen Lehrplan arbeiten. Trotz fehlender Lehrmittel fällt die Bilanz positiv aus, wie ein Tagesschau-Beitrag zeigt. Mehr

Bündner Löhne mit Aufholbedarf

Bündner Löhne im schweizerischen Vergleich immer noch hinten

 

Die Einstiegslöhne der Bündner Lehrpersonen der Volksschule sind im interkantonalen Vergleich immer noch im hinteren Bereich oder gar zuhinterst. Mit dem neuen Schulgesetz von 2013 konnte der Lohnabstand der Lehrpersonen auf der Primarstufe zu den Lehrpersonen der anderen deutschsprachigen Kantone aufgeholt werden; bei der Sekundarstufe I konnte das Ende im interkantonalen Vergleich verlassen werden. Angestrebt wurde und wird vom LEGR ein mittlerer Platz im interkantonalen Vergleich für alle Lehrpersonen. Beim Kindergarten blieb ein grosser Abstand zum zweitletzten Kanton. Denn die Bündner Lehrpersonen der Stufe Kindergarten erhalten von allen Lehrpersonen die tiefsten Löhne schweizweit. Keine anderen Lehrpersonen verdienen so wenig. Deshalb hat der LEGR im vergangenen Herbst eine Lohnklage für seine Kindergartenlehrpersonen eingereicht, weiche zurzeit vor Verwaltungsgericht hängig ist. Mehr

Unterrichtsfreie Zeit

Schöne, erholsame und interessante Sommerzeit !!! Mehr

Neue Präsidentin für den LCH

Für Hochspannung und Nervenkitzel sorgte die Wahl der Nachfolge von Beat Zemp, Zentralpräsident LCH, der  seinen Rücktritt bekannt gegeben hat. Drei Kandidierende stellten sich zur Wahl, die Delegierten haben im ersten Wahlgang mit 67 von insgesamt 101 Stimmen LSO-Präsidentin Dagmar Rösler zur neuen Zentralpräsidentin LCH gewählt. Die Geschäftsleitung LEGR gratuliert ihr zur Wahl und freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Dagmar Rösler wird das Zentralpräsidium per 1. August 2019 übernehmen.

 Mehr

Grosser Rat lehnt Fremdspracheninitiative deutlich ab

Am Fremdsprachenunterricht in der Primarschule soll auch in Graubünden nicht gerüttelt werden.

Das Kantonsparlament empfiehlt dem Volk die Ablehnung einer Fremdspracheninitiative, die das Ziel verfolgt, in der Primarschule ein Obligatorium für nur eine Fremdsprache einzuführen. Mehr

Zürcher Stimmvolk setzt sich für die Tagesschule ein

Die Stadtzürcher Stimmberechtigten genehmigen die Ausweitung des Pilotprojekts und den Kredit von 75 Millionen Franken. Mehr

Baselland lehnt Fremdspracheninitiative massiv ab

Nach den Abstimmungen im Kanton Nidwalden (März 2015), im Kanton Zürich (Mai 2017) und im Kanton Luzern (September 2017) lehnt auch das Stimmvolk des Kantons Basel-Landschaft eine Initiative zur Veränderung des Fremdsprachenunterrichts in der obligatorischen Schule ab. Der Vorstand der EDK zeigt sich erfreut über den Ausgang der Abstimmung. Mehr

Was Schulleitende beschäftigt

Die Schulleitungsverbände der Deutschschweiz (VSLCH) und der lateinischen Schweiz (CLACESO) haben zum dritten Mal eine Umfrage bei ihren Mitgliedern durchgeführt. Neben der Stellensituation wurde neu auch erhoben, mit welchen Aufgaben sie sich am häufigsten beschäftigen. Fazit: Fachkräfte zu rekrutieren, bleibt schwierig.  Mehr

Fraktionskomission Primar - gestalte mit

Die kulturelle und sprachliche Vielfalt trägt viel zur guten Qualität der Bündner Primarschule bei. Getragen wird sie von motivierten Lehrerinnen und Lehrern, die sich tagtäglich für die Bündner Schulkinder einsetzen und diese in ihrem Schulalltag begleiten, fordern und fördern.

Werde Teil der Fraktionskommission Primar und gestalte mit. Melde dich unter: martijn.vankleef[at]schule-ems[dot]ch  Mehr

Urabstimmung LEGR zur Fremdspracheninititaive

Die Fremdspracheninitiative trifft auf wenig Interesse bei den Lehrpersonen

 

Der Verband der Lehrpersonen Graubünden (LEGR) führte im April bei seinen Mitgliedern eine Urabstimmung darüber durch, ob diese die Fremdspracheninitiative unter­stützen oder ablehnen. Das Interesse der Lehrpersonen war klein. Nur rund 22% nahmen an der Abstimmung teil. Das Abstimmungsresultat war relativ knapp: 53.2% der an der Urabstimmung teilnehmenden Lehrpersonen lehnen die Fremdsprachen­initiative ab. Mehr

Erfolgreicher Englischunterricht in Graubünden

Gute Noten für Graubünden 


Die Lernstandserhebung hat gezeigt, dass die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler die Vorgaben des Lehrplans erfüllt. Die Ergebnisse decken sich mit vergleichbaren Studien in anderen Kantonen der Schweiz. Dies ist erfreulich, wenn man bedenkt, dass in einigen Kantonen mehr Lektionen für den Englischunterricht eingesetzt werden.  Mehr

Digitale Kompetenzen in der Schule

Beat Schwendimann, Leiter der Pädagogischen Fachstelle LCH, wird interviewt.

 

 

 Mehr

Botschaft der Regierung zur Doppelinitiative gegen den Lehrplan 21 Graubünden

Initiativen zur Ablehnung beantragt 
Die Regierung beantragt, die beiden Volksinitiativen abzulehnen, weil ein Erlass respektive eine Genehmigung von Lehrplänen durch den Grossen Rat als systemfremd und nicht stufengerecht erscheint. Die Ausarbeitung und Inkraftsetzung eines neuen Lehrplans würde sich dadurch massiv verkomplizieren. Lehrpläne enthalten komplexe, technische Ausführungsbestimmungen und fallen nicht in den Zuständigkeitsbereich des Grossen Rats oder des Volks. Mit der Einführung des Lehrplans 21 GR, gegen den sich die Volksinitiative im Kern richtet, werden die Bildungsinhalte im Sinne von Art. 62 der Bundesverfassung angemessen koordiniert und harmonisiert.   Mehr

swch-Sommerkurse 2018

vom 9. bis 20. Juli 2018 in Weinfelden Mehr

Urabstimmung zur Fremdspracheninitiative

Vom 4. bis zum 17. April 2018 läuft bei den Aktiv-Mitgliedern des LEGR die Urabstimmung zur Bündner Volksinitiative zu den Fremdsprachen in der Primarschule, der FremdspracheninitiativeMehr

Regierungsrätliche Botschaft zur Fremdspracheninitiative

Die Botschaft zeigt auf, wie die Fremdspracheninitiative ohne Diskriminierung der Bündner Minderheitssprachen umgesetzt werden könnte und welche Folgen dies hätte. Die Regierung beantragt dem Grossen Rat, die Initiative dem Volk zur Ablehnung zu empfehlen und auf einen Gegenvorschlag zu verzichten. 

Im November 2013 wurde die Volksinitiative „Nur eine Fremdsprache in der Primarschule (Fremdspracheninitiative)“ eingereicht. 2014 stellte die Regierung zuhanden des Grossen Rates Antrag auf Ungültigerklärung der Initiative wegen offensichtlichem Widerspruch zu übergeordnetem Recht. Sie stützte sich im Wesentlichen auf ein Rechtsgutachten. Der Grosse Rat beschloss am 20. April 2015 mit 82:34 Stimmen, die Fremdspracheninitiative für ungültig zu erklären. Mit Urteil vom 15. März 2016 hiess das Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden eine gegen die Ungültigerklärung erhobene Beschwerde gut. Die gegen dieses Urteil erhobene Beschwerde an das Bundesgericht wurde am 3. Mai 2017 abgewiesen. Somit äussert sich die Regierung in der vorliegenden Botschaft nun materiell zur Initiative.  Mehr

Erster Begnungstag der Fraktion Primar

26. Mai 2018 in Landquart

 Die Online-Anmeldung ist eröffnet. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen.

 

Für den Programmpunkt Poetry-Slam suchen wir noch nach Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus unseren Reihen. Falls ihr eine kreative, wortverliebte Lehrperson seid oder kennt, dann meldet euch über folgenden Link bei uns.

 

 Mehr

Anti-Lehrplan-21-Initiativen in Bern und Zürich sehr deutlich abgelehnt.

In den beiden Kantonen Zürich und Bern sind die Initiativen gegen den Lehrplan 21 mit gegen 80%-Stimmen abgelehnt worden. Mehr

LP 21-kompatible Unterrichtsideen für Kindergartenlehrpersonen

Lauffeuer

LP 21-kompatible Unterrichtsideen für Kindergartenlehrpersonen

 

Das neue online-Angebotspaket „Lauffeuer“ beinhaltet 10 themenunabhängige Unterrichtsideen, die explizit von Kindergartenlehrpersonen für Kindergartenlehrpersonen erstellt und erprobt wurden. Die Unterrichtsideen verweisen zielorientiert auf die Fach- und Kompetenzbereiche des Lehrplans 21 und enthalten Unterlagen sowie Ideen zur weiteren Entwicklung im Unterricht. Unterrichtsideen sind zum Beispiel „Blumenwiesen erkunden“, „Zäme zum Ziel“ oder „Drei Freispielplätze zur Zeitwahrnehmung“. Das Angebot ist online zum downloaden erhältlich. Nachfolgend können Sie einen Einblick gewinnen.

Mitglieder des LEGR erhalten das Angebot vergünstigt. Mehr

Drei Vorstösse zum Kindergarten

Am 15. Januar 2018 haben fünf Zürcher Kantonsrätinnen und -räte drei Vorstösse zur Situation im Kindergarten eingereicht. Weshalb kleinere Klassen, mehr Klassenassistenzen und 100-Prozent-Pensen im Kindergarten wichtig sind, erklärt Ruth Fritschi, Mitglied der Geschäftsleitung LCH und Präsidentin der Stufenkommission 4bis8, im Interview. Mehr

Fraktionskonferenz Handarbeit&Hauswirtschaft

21. Februar 2018

14.00 Uhr

Schulhaus Trimmis Mehr

Stellungnahme des LEGR zur Totalrevision des Mittelschulgesetzes

Der LEGR verlangt, die Volksschul- und Mittelschulbildung besser aufeinander abzustimmen:

Der LEGR stellt fest, dass in Bezug auf didaktische und methodische Unterrichtsfragen
zwischen der Volksschule und der Mittelschule kein Dialog stattfindet. Unterrichtsentwicklungen laufen unabhängig voneinander, und es wird kein Austausch ausserhalb der
Aufnahmeprüfungen gepflegt. Deshalb beantragt der LEGR eine institutionalisierte Form
des fachlichen Austauschs zwischen den beiden Stufen. Ziel muss dabei sein, dass die
eine Stufe gut informiert darüber ist, welche Fragestellungen in der anderen Stufe
anstehen.   Mehr

Sexualkunde verletzt keine Grundrechte

 Im Sommer 2011 erzeugte die Einführung des neuen Sexualkundeunterrichts im Kanton Basel-Stadt viel Widerstand. Zwei Familien zogen ihr Dispensgesuch bis an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Dessen Urteil wurde nun am 18. Januar veröffentlicht: Kinder müssen den Unterricht besuchen, er verletzt keine Grundrechte. Mehr

Austauschtreffen der Fraktion Sek 1 im 2018

Das Austauschtreffen 2018 der Fraktion SEK 1 im Rahmen unserer Reihe Schnittstelle SEK I – Berufsausbildung steht im Zeichen der Berufsausbildung Gesundheit und findet im Bildungszentrum Gesundheit und Soziales in Chur statt.  

Datum: Mittwoch, 14. März 2018 Zeit: ab 1400 - ca. 1745 Ort.

Bildungszentrum Gesundheit und Soziales, Gürtelstrasse 42/44 (Bahnhof) Chur

 

Anmeldung bis Mittwoch, 07. März 2018. 

 

 Mehr

Sagenhafte Abendführung in Chur

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17.30 Uhr

Eine Veranstaltung des Pensioniertenclub des LEGR, offen für einmal auch für alle aktiven Mitglieder und PartnerInnen.

 

Ausgestattet mit Laternen folgen wir dem Nachtwächter durchs Obertor in die Altstadt - und in eine andere Welt... begegnen unheimlichen Scalärageistern, lauschen der Sage vom Nachtvolk und erfahren , was es mit den Nachtwächtern auf sich hatte.

 

Im Antlitz von mystischen Plätzen und historischen Gebäuden verschmelzen Geschichten und Sagen und werden zu lebendigen Erlebnissen. Wenn wir durchs Obertor hindurch die Altstadt wieder verlassen, werden wir Chur mit anderen Augen sehen... Mehr

Gute Literatur für den Kindergarten in allen romanischen Idiomen

Das Kennenlernen des Schriftbildes der Muttersprache ist bereits im Kindergartenalter wichtig. Es ist die optimale Voraussetzung für das Erlernen von Lesen und Schreiben und legt den Grundstein zur Freude an Literatur in der späteren Schullaufbahn. Mehr

Die Gemeinde Flims lanciert in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich und der Pädagogischen Hochschule Graubünden die «i-Camps»: eine in der Schweiz einzigartige Ferien-Kurswoche für technikaffine Kinder von 9 bis 15 Jahren.

 

 Mehr

Jahrestagung 2017 in Bergün

Bilder

 zur Gallerie

 

und Protokoll Mehr

Arbeitszeiterhebung LCH

Bereits zum dritten Mal wird die Arbeitszeit von Deutschschweizer Lehrerinnen und Lehrern erhoben. Der LCH hat diese Studie extern in Auftrag gegeben, um aktuelle und repräsentative Zahlen zur effektiv geleisteten Jahresarbeitszeit von Lehrpersonen zu erhalten. Auf standespolitischer Ebene stellen sie ein wichtiges Instrumentarium dar.  Mehr

FAQs zum Lehrplan 21 Graubünden

Das kantonale Amt für Volksschule und Sport führt online eine lange Liste mit Antworten zu wesentlichen und zu oft gestellten Fragen. Mehr

Delegiertenversammlung LEGR in Bergün

hat am Mittwoch, 27. September 2017 in Bergün stattgefunden.

Die Delegierten sagen Nein zur Doppelinitiative gegen den Lehrplan 21.

 

Programm:

10.00 Delegiertenversammlung LEGR 

13.40 Fraktionsversammlungen

15.15 Hauptversammlung

mit dem Referat von Wolfgang Endres: „Positive Psychologie im Unterricht. Freude an Leistung im Resonanzraum Schule.“  Mehr

Diskriminierungsklage eingereicht

Der Verband Lehrpersonen Graubünden LEGR und die Frauenzentrale Graubünden fg reichten zusammen mit Einzelklägerinnen beim Verwaltungs­gericht eine Klage wegen Diskriminierung bei der Entlöhnung von Lehrpersonen des Kindergartens ein. Unterstützt wurden sie vom VPOD, der Gewerkschaft im Service public. Die Klage richtet sich exemplarisch gegen drei Gemeinden. Die Verbände zielen dabei nicht auf die Gemeinden sondern auf die kantonale Mindestlohntabelle für Lehrpersonen. Mehr

Sensibilisierung zu Kinderrechten

Anlässlich des Internationalen Kinderrechtstages im November bietet Terre des hommes interessierten Lehrpersonen eine kostenlose und interaktive Lektion in ihrer Schulklasse an.

Die Lektionen geben den Kindern und Jugendlichen einen Einblick, was Kinderrechte sind und wie sie sich dafür einsetzen können. Dieses Jahr steht der Fokus auf den Kinderschutz und Frieden am Beispiel von Kolumbien.  Mehr

Gesunde Lehrpersonen

Individuelle Anstrengungen reichen nicht aus, damit Lehrpersonen im Beruf langfristig gesund und motiviert bleiben - es braucht systemische Verbesserungen.  Mehr

Studie «Führung, Zusammenarbeit und Lehrpersonengesundheit»

Die Pädagogische Hochschule Zürich führt in Zusammenarbeit mit den Universitäten  ab September 2017 ein grosses Forschungsprojekt mit über 1000 Schweizer Lehrpersonen durch. Das Projekt wird vom Schweizerischen Nationalfonds gefördert und vom LCH, VSLCH und RADIX unterstützt.

 

Lehrpersonen sind gesucht, die das Forschungsprojekt durch die Teilnahme an der Studie unterstützen. Mehr

Watson berichtet über die tiefen Kindergartenlöhne in Graubünden

Löhne im Kindergarten

Am niedrigsten sind die Löhne auf Kindergartenstufe. In Graubünden verdient eine Berufseinsteigerin 60'000 Franken pro Jahr, das ist schweizweit der tiefste Lehrerlohn. Mehr

Der LEGR auf Facebook

Der LEGR unterhält schon länger eine vielbeachtete Facebooksite. Schau doch auch mal rein:

https://www.facebook.com/Lehrpersonen.GR/

 

 Mehr

In Glarus wird jetzt der Lehrplan 21 eingeführt

Glarner Schulen sind bereit für den neuen Lehrplan

1249 Schüler und Schülerinnen der Gemeinde Glarus, 1917 aus Glarus Nord und 790 aus Glarus Süd werden ab dem 14. August nur noch 45 Minuten lange Lektionen haben. Das ist nur eine der Neuerungen des neuen Glarner Lehrplans. Mehr

Verlässliche und anforderungsgerechte Löhne für Lehrpersonen

Die Löhne der Bündner und allgemein Schweizer Lehrpersonen sind immer noch deutlich tiefer als diejenigen von Berufsleuten anderer Branchen mit vergleichbaren Anforderungen. Der LCH fordert die Kantone und Gemeinden auf, für die Lehrberufe attraktiver werden. Mehr

Kinder als Leuchtreklamen

25'000 Leuchtwesten mit seinem Logo hat das Unternehmen «Interdiscount» gemäss «Berner Zeitung» produzieren lassen. Diese sollen an interessierte Kindergärten abgegeben werden. Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH kritisiert die Aktion und verweist auf seine Charta für Sponsoring in der Bildung. Mehr

Solothurn sagt Ja zum Lehrplan 21: Stimmvolk schickt Initiative bachab

Im Kanton Solothurn kann der Lehrplan 21 wie geplant eingeführt werden. Die Stimmberechtigten haben eine Volksinitiative deutlich verworfen, die den umstrittenen Lehrplan verhindern wollte. Fünf weitere Kantone hatten bislang ähnliche Begehren abgelehnt. Mehr

Zürcher entscheiden sich für zwei Fremdsprachen in der Primarschule

An den Zürcher Primarschulen wird der Pflichtstoff nicht reduziert: Es werden auch künftig zwei Fremdsprachen unterrichtet. Das hat das Stimmvolk beschlossen – es ist ein Entscheid, der nationale Ausstrahlung hat. Mehr

Bundesgerichtsurteil zur Fremdspracheninitiative

Das Bundesgericht hat die Bündner Fremdsprachen-Initiative für gültig erklärt. Der Entscheid fiel mit drei zu zwei Stimmen. Damit hat das Bundesgericht die Beschwerde von Vertretern der Minderheitensprachen Italienisch und Romanisch abgewiesen. Der Grosse Rat des Kantons Graubünden hatte die Initiative zuvor für ungültig erklärt.

 Mehr

Grossrat Michael setzt Signal

Parlament überweist zwei Schul-Aufträge

Sowohl der Auftrag zur Wiedereinführung der Einführungsklasse als auch jener betreffend der Zuständigkeit und Gleichstellung der Schulungsformen im niederschwelligen Bereich der Sonderpädagogik sind vom Bündner Grossen Rat überwiesen worden. Mehr

Sprachaustausch

Die Förderung des Austauschs auf nationaler Ebene wurde neu organisiert. Seit dem 1. Januar 2017 ist die nationale Agentur Movetia aktiv. Zurzeit existieren vier Angebote im Bereich der obligatorischen Schule: FerienaustauschKlassenaustauschEuropäische Mobilität und Europäische Kooperation. Mehr

Bündner Grosser Rat - Auftrag Michael ist abzulehnen

Die Geschäftsleitung des Verbandes Lehrpersonen Graubünden LEGR lehnt den Auftrag Michael zur Wiedereinführung der Separation von Kindern mit besonderen Bedürfnissen ab. Sie unterstützt den Auftrag Claus zur Wiedereinführung von Einführungsklassen im Sinne der Antwort der Regierung. Mehr

Master für alle Lehrpersonenkategorien?

Bisher verfügen Kindergarten- und Primarlehrpersonen nach dem Studium über einen Bachelorabschluss. Geht es nach den Rektorinnen und Rektoren der Pädagogischen Hochschulen, könnte sich dies ändern. Der LCH begrüsst die Diskussion über einen Masterabschluss für diese Stufe und veröffentlicht eine entsprechende Stellungnahme. Mehr

Referat: Zusammenhalt durch Vielfalt

Gemeinsame Veranstaltung der Schulsozialpartner

Am Donnerstag, den 23. März 2017, um 19.30 Uhr referiert Armin Sieber, Schulleiter Integrale Tagesschule Winterthur, im Titthof in Chur zum Thema „Zusammenhalt durch Vielfalt“. Er geht der Frag nach, wie die Zusammenarbeit der verschiedenen Berufe im Schulhaus für unsere Kinder gewinnbringend gestaltet werden kann. Neue Berufsgruppen sind ins Schulhaus gekommen, wie z.B. die Schulsozialarbeitende, Klassenassistenzen, Hortleitende, Betreuungspersonen, Aufgabenhilfen, Schul¬sekre¬tariat etc. Parallel dazu verändert sich das Berufsbild von Lehrpersonen unter dem Stichwort «Professionalisierung» stark; verschiedene Fachkräfte unterstützen heute die Klassen¬lehrperson innerhalb und ausserhalb des Schulzimmers.

 

 Mehr

FAQ zum Lehrplan 21 Graubünden und zur Umsetzung

Die Informationsveranstaltungen des Kantons für die  Schulbehörden, die Schulleitenden und diejenigen für die Lehrpersonen haben Fragen geklärt und Fragen aufgeworfen. Die Geschäftsleitung LEGR ist froh um diese notwendige Informationsoffensive seitens des Kantons. Denn nur eine gute Information kann die falschen Gespenster bannen.

 

 

 Mehr

Es fehlen romanischsprachige Studierende für den Kindergarten

Der Mangel an Kindergartenlehrpersonen in romanischsprachigen Regionen ist augenscheinlich. Regierungsrat Martin Jäger weiss, dass nur die Anhebung der Löhne Abhilfe schaffen kann.

 

 Mehr

Aargauer versenken Volksinitiative gegen Lehrplan 21

Im Kanton Aargau bleibt der Weg frei zur Einführung des Lehrplans 21. Die Stimmberechtigten haben eine Volksinitiative sehr deutlich abgelehnt, die den umstrittenen Lehrplan verhindern wollte.

Die Initiative "Ja zu einer guten Bildung - Nein zum Lehrplan 21" scheiterte mit einem Nein-Stimmenanteil von 69,52 Prozent (Nein: 117'550, Ja: 51'532). Die Beteiligung betrug 42,40 Prozent.

 Mehr

Hurra, die Schule blüht!

Über 10'000 Schülerinnen und Schüler haben 2016 an einer Pflanzaktion für Bienen mitgemacht. Auf Pausenhöfen und Schularealen entstanden Lebensräume für die fleissigen Bestäuber. In diesem Jahr stehen für Schulklassen gratis 1000 Pflanzensets zur Verfügung. Teilnehmende Schulen können an einer Verlosung teilnehmen. Anmeldeschluss ist der 31. März 2017. Mehr

LCH zur USR III: «Keine Frage von Links oder Rechts»

In einem ausführlichen Interview im «Blick» erklärt Beat W. Zemp, Zentralpräsident des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH, weshalb sich der Verband gegen die Unternehmenssteuerreform III einsetzt. Er erläutert auch, welche Konsequenzen eine Annahme für die Schulen hätte.  Mehr

21. Tagung Verband Dyslexie Schweiz

Wann: 17.6. 2017
Wo: Universität Zürich Irchel

Dyslexie, Dyskalkulie: Von Nachteilsausgleich bis Förderung. Eine Veranstaltung für Fachpersonen aus Schule, Medizin, Berufsbildung, Behörden, sowie für Eltern und Betroffene. Mehr

Lehrplan 21 im Aargau

Im Kanton Aargau wird im Februar über die Initiative «Ja zu einer guten Bildung – Nein zum Lehrplan 21» abgestimmt. Für ein Nein setzen sich die Aargauer Verbände der Lehrerinnen und Lehrer (alv), Schulleiterinnen und Schulleiter (VSLAG) und Schulpflegepräsidentinnen und -präsidenten (VASP) ein. Mehr

Fraktionskonferenz Handarbeit & Hauswirtschaft LEGR

Fraktionskonferenz mit Workshops

Datum: Mittwoch, 8. Februar 2017

Zeit: 14.30 Uhr

Ort: Schulhaus Trimmis (Aula)

Anmeldung abgelaufen Mehr

Erfolgreiche Lohnklage der Kindergartenlehrpersonen in Schaffhausen

24 aktive und ehemalige Kindergärtnerinnen im Kanton Schaffhausen haben Recht erhalten. Das Obergericht bestätigt, dass sie seit Jahren zu wenig Lohn erhielten. Der Verband Lehrerinnen und Lehrer Schaffhausen ist erleichtert über den Gerichtsentscheid.  Mehr

Keine Bundesregelung in der Sprachenfrage

Der Bundesrat sieht aktuell keinen Handlungsbedarf des Bundes für eine Regelung zum Sprachenunterricht in der obligatorischen Schule. Die EDK begrüsst dies.

 

Der Bundesrat hat heute die Ergebnisse der Vernehmlassung zu Artikel 15 des Sprachengesetzes zur Kenntnis genommen. Bei dieser Vernehmlassung hatte der Bundesrat drei Varianten zur Regelung der Stellung der Landessprachen in der obligatorischen Schule vorgelegt. Mehr

Gesucht: LeiterIn Pädagogik LCH 80-100%

Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH mit Sitz in Zürich sucht auf 1. Oktober 2017 oder nach Vereinbarung wegen Pensionierung des jetzigen Stelleninhabers eine/einen LEITER/LEITERIN PÄDAGOGIK 80% BIS 100 %

 

Aufgaben

Als Leiter/Leiterin Pädagogik LCH sind Sie Mitglied der Geschäftsleitung des Verbands und gehören zusammen mit dem Zentralpräsidenten und der Zentralsekretärin des LCH zum Führungsteam der leitenden Mitarbeitenden.

 

 Mehr

Der Lehrplan 21 ist in Thurgau und Schaffhausen unbestritten

In beiden Kantonen wurde über die Volksinitiativen, die sich gegen den Lehrplan 21 richten, abgestimmt.  Mehr

finance mission in Trimmis

Der LEGR hat den Kick-Off von" finance mission heroes" nach Trimmis vermittelt. Der Verein «Finance Mission» hat ein digitales Lernspiel entwickelt, das den Schulunterricht aufwerten soll. Schülerinnen und Schüler sollen damit lernen, mit Geld umzugehen. Eine Schule, die das Spiel bereits im Unterricht einsetzt, ist die Oberstufe Trimmis. Mehr

Sponsoring in der Schule

Unser Dachverband LCH hat einen Leitfaden sowie die «Charta zu Sponsoring, Förderung und Finanzierung von öffentlicher Bildung durch private Anbieter» entwickelt. Zu den Erstunterzeichnern der Charta gehören Unternehmen wie Microsoft, Samsung, Swisscom und die Post, aber auch Verbände, Stiftungen und Bildungsverwaltungen. Die Vorgaben sollen Anbietern und Nutzern von Sponsoring-Angeboten im Bildungsbereich mehr Sicherheit geben.  Mehr

Brückenschlag Volksschule zu Berufswahl

Vom 9. – 13. November 2016 findet in der Stadthalle Chur die Berufsausstellung fiutscher statt.

 

FIUTSCHER geht in diesem Jahr in die vierte Runde und nimmt sich am 9. November 2016 erstmals einem brennenden Thema zwischen Abschluss der Volksschule und Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt an. Mehr

Silvia Steiner (Regierungsrätin Zürich) wird Präsidentin der EDK

Die kantonalen Erziehungsdirektorinnen und Erziehungsdirektoren haben an ihrer Jahresversammlung in Sitten (VS) die Zürcher Regierungsrätin Silvia Steiner für eine vierjährige Amtsperiode (2017 bis 2020) zur Präsidentin der EDK gewählt. 

Ebenfalls am 27. Oktober 2016 haben die kantonalen Erziehungsdirektorinnen und Erziehungsdirektoren Susanne Hardmeier zur neuen Generalsekretärin der Konferenz gewählt. Die 44-jährige Juristin ist seit 2011 stellvertretende Generalsekretärin der EDK und leitet die Abteilung Planung und Prozesse im Generalsekretariat. Sie übernimmt die neue Funktion am 1. April 2017.  Mehr

Abbau im Schulbereich (noch) abgelehnt

Die letzte Abstimmung der Oktobersession ergibt mit 55:36 Stimmen keine Überweisung des Auftrags für eine Teilrevision des Schulgesetzes von Angela Casanova-Maron (FDP, Domat/Ems). Mehr

Der LEGR wehrt sich gegen den drohenden Bildungsabbau

In der Oktobersession 2016 wird der Grosse Rat den Auftrag Casanova behandeln, welcher eine Teilrevision des Bündner Volksschulgesetzes beabsichtigt, indem die Kostentreiber des Schulgesetzes eruiert und geeignete Vorschläge für Kostensenkungen vorgelegt werden.

(Diese Grafik finden Sie im pdf)

Bildung ist aber viel mehr als ein Kostenfaktor, sie ist eine der Stützen unserer Gesellschaft. Der LEGR wünscht sich deshalb eine inhaltliche Debatte über die Bündner Volksschule.  Mehr

Jahrestagung LEGR in Maienfeld

28. September 2016

Der Jahrestag war wieder ein voller Erfolg. 500 zufriedene Gesichter und grosse Einigkeit beim Lehrplan 21 und zu den Kindergartenlöhnen. Mehr

2x für die Schule

Nicht nur haben die St. Galler sich gegen den HarmoS-Austritt entschieden. Auch die Initiative der Zuger SVP, «Ja zur Mundart», ist am Abstimmungssonntag gescheitert. Diese beiden Resultate sind für die Lehrpersonenverbände (LCH und die Kantonalsektionen) erfreulich.  Mehr

St.Gallen bleibt auf Kurs

Mit dieser Deutlichkeit war nicht zu rechnen: Mehr als zwei Drittel des Stimmvolks in St. Gallen versenken eine Initiative, die den Ausstieg aus dem Harmos-Konkordat verlangte. Mehr

Diskriminierungsklage der Bündner Kindergartenlehrpersonen

An der Jahrestagung des LEGR vom 28. September 2016 in Maienfeld entscheidet sich, ob die Kindergartenlöhne vor Gericht auf Diskriminierung geprüft werden. Im Unterschied zur Klage im Kanton Zürich geht es in Graubünden nicht ums Pensum sondern direkt um den Lohn.

 

 Mehr

AHV stärken

Die Renten der Pensionskassen sinken, sodass die Beiträge aus AHV und Pensionskasse den bisherigen Lebensstandard in vielen Fällen nicht mehr garantieren können. Der LEGR unterstützt zusammen mit seinem Dachverband LCH die Volksinitiative AHVplus, die am 25. September zur Abstimmung kommt. Sie verlangt eine Anhebung der AHV-Altersrente um 10%, damit die Rentenverluste teilweise ausgeglichen werden.


 Mehr

Fiutscher 2016 - Bündner Messe zur Berufswahl

Mittwoch, 9. bis Sonntag 13. November 2016

 

Öffnungszeiten
Mittwoch, Donnerstag und Samstag, 08.00 bis 17.00 Uhr
Freitag, 08.00 bis 20.00 Uhr
Sonntag, 09.00 bis 16.00 Uhr

Ort
Stadthalle Chur

Eintritt
gratis Mehr

Vaterschaftsurlaub in Graubünden

Der Verband Lehrpersonen Graubünden LEGR begrüsst, dass der Grosse Rat mit der Teilrevison des Personalgesetzes den Elternurlaub zeitgemässer regelt. Er unterstützt dabei die vorgesehenen 16 Wochen Mutterschaftsurlaub und den Ausbau des Vaterschaftsurlaubs Er setzt sich bei letzterem allerdings für mindestens zehn Tage für die Väter ein. Mehr

Jahrestagung LEGR 2016

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

 

Mittwoch, 28. September 2016 in Maienfeld

Delegiertenversammlung 9.45 Uhr

 

für alle:

13.15 Fraktionsversammlungen

15.45 Hauptreferat von Jutta Wimmer, Lern- und Bildungsexpertin aus Peiting: „Vom Fehlersucher zum Schatzsucher“. Mehr

Mangel an heilpädagogischen Lehrpersonen

In der Schweiz bilden sich zwar wieder mehr Menschen zu Lehrerinnen und Lehrern aus und ausländische Lehrkräfte unterrichten in Schweizer Schulzimmern. Aber der Lehrermangel ist nicht nachhaltig beseitigt. Vor allem Heilpädagoginnen und Heilpädagogen fehlen. Mehr

Vernehmlassung zum Sprachengesetz

Der Bundesrat hat am 6. Juli 2016 die Vernehmlassung zu einer Revision des Sprachengesetzes eröffnet. Mit Ergänzung von Artikel 15 des Sprachengesetzes soll die Harmonisierung des Unterrichts in der obligatorischen Schule unterstützt werden. Das Ziel einer Revision ist die Stellung der Landessprachen im Sprachenunterricht festzulegen.  Mehr

Vorschläge zur Integration

Die Geschäftsleitung LEGR hat aufgrund der Umfragen bei den Klassenlehrpersonen und bei den Schulischen HeilpädagogInnen einen Katalog von Verbesserungsvorschlägen erstellt und dem EKUD abgegeben.

 

 Mehr

Aktenotiz zum EKUD-Treffen vom Mai 2016

Am 25. Mai 2016 trafen sich die Verbände des Runden Tischs (LEGR, SBGR, VSLGR) mit dem Regierungsrta Jäger (EKUD). Mehr

Das Volk von Baselland befürwortet den Lehrplan 21

Nach Appenzell-Innerrhoden hat nun die Bevölkerung eines zweiten Kantons den Lehrplan 21 befürwortet. Sie will die direkte Einführung des Lehrplan 21 ohne Umweg über das Parlament. Mehr

Neue Bildungsmesse in Bern

Neuer Name, neuer Standort: Vom 8. bis 10. November 2016 finden die beiden bedeutendsten Bildungsmessen der Schweiz, «Swiss Education Days» und «World Education Days», in Bern statt. Der LCH ist wieder vertreten und empfängt Bildungshungrige an seinem bewährten Stand mit Bistro.  Mehr

für Bildung - gegen die Milchkuhinitiative

Bei Annahme der sogenannten Milchkuh-Initiative, welche die Mineralölsteuer ausschliesslich für den Strassenverkehr einsetzen will, müsste die Bundeskasse einen Ausfall von rund 1.5 Milliarden Franken pro Jahr verkraften. 350 Millionen gingen gemäss Finanzdepartement auf Kosten von Bildung und Forschung zusätzlich zu den bereits beschlossenen Abbaumassnahmen von Bund und Kantonen. Weitere 125 Millionen müssten die Kantone abbauen.  Mehr

Verwaltungsgericht erklärt Fremdspracheninitiative für gültig

Der Grosse Rat des Kantons Graubünden hat die Initiative «Nur eine Fremdsprache in der Primarschule» im letzten Jahr mit grossem Mehr für ungültig erklärt. Das Verwaltungsgericht hebt diesen Entscheid auf und heisst damit die dagegen erhobene Beschwerde der Initianten gut. Mehr

Das Lohnmobil ist wieder in Chur

Erfahren Sie mehr über Lohngleichheit

Dienstag, 17. Mai bis Freitag, 20. Mai 2016 auf dem Bahnhofplatz

 

 Mehr

Appenzeller sind für den Lehrplan 21

Innerrhoder lehnen Initiative gegen Lehrplan 21 ab 

APPENZELL - Diskussionslos und mit «grossem, grossem Mehr» hat die Innerrhoder Landsgemeinde eine Initiative abgelehnt, welche die Einführung des Lehrplans 21 verhindern sollte. Das Resultat war so erwartet worden, denn der Initiant selber hatte versucht, sein Begehren vor der Abstimmung zurückzuziehen. Mehr

Sollen Eltern für die Frühförderung bezahlen?

Die Kantone Thurgau und Luzern sind nicht mehr bereit, in jedem Fall die Zusatzkosten für Deutschunterricht für fremdsprachige Schülerinnen und Schüler zu tragen. Im Kanton Thurgau haben vier Personen Beschwerde beim Bundesgericht eingereicht. Der LCH begrüsst es, dass das Bundesgericht nun Klarheit schaffen muss. Mehr

Initiative gegen den Lehrplan 21 in Graubünden

Mitte März verabschiedete die Bündner Regierung den Lehrplan 21 Graubünden. Dies brachte weitgehend die dringend erwünschte Klärung, wie es in Zukunft in Graubünden in der Schule weitergehen soll. Die am 11. April 2016 lancierte doppelte Volksinitiative will diesen Entscheid in Frage stellen und bringt damit neue Unruhe in die Bündner Volksschule. Mehr

Eine Koordinationsstelle für Kultur in der Schule

Eine Koordinationsstelle für Kultur in der Schule

Der Verband Lehrpersonen Graubünden LEGR fordert in seiner Stellungnahmen zum Kulturförderungsgesetz, beim kantonalen Amt für Kultur eine Koordinationsstelle für den Themenbereich Schule & Kultur einzurichten. Mehr

Kinder und Jugendliche unter den Flüchtlingen

Am vierten Treffen des Forums profilQ vom 2. März 2016 haben sich Fachpersonen über die Herausforderungen ausgetauscht, denen sich die Schulen angesichts der vielen Flüchtlingskinder zu stellen haben. Das Papier «Geflüchtete Kinder und Jugendliche» fasst die Erfahrungen zusammen und formuliert Fragen, die es noch zu klären gilt. Mehr

Lehrmittel Lehrplan 21

Die Interkantonale Lehrmittelzentrale (ilz) hat sich bereits 2012 mit dem Bericht «Die Lehrmittelsituation in den Fachbereichen im Hinblick auf die Einführung des Lehrplans 21 – Eine Grobbeurteilung der aktuellen Situation» einen Überblick über die Lehrmittellandschaft verschafft. Die Lehrmittel wurden daraufhin geprüft, ob sie das Fachverständnis des Lehrplans 21 abbilden, sich am Kompetenzaufbau des Lehrplans orientieren und alle Kompetenzbereiche abdecken. Das Fazit fiel damals schon recht positiv aus. Mehr

Sprache und Sport in der italienischen Schweiz

Das einwöchige Sprachenprojekt «Italiano & Sport» ist eine Mischung aus Sprachkurs, Sport und Freizeitaktivität an den magischsten Orten der italienischen Schweiz. Das Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, findet im Sommer und Herbst statt und kostet nur 250 Franken. Mehr

Lohnnachzahlungen für Lehrpersonen des Kindergartens

Im Kanton Aargau werden die Löhne der Kindergartenlehrpersonen  bis zum 1. Januar 2018 gestaffelt angehoben. Zudem erfolgt rückwirkend auf den 1. August 2011 eine Nachzahlung, um die Differenz zum neu erhobenen marktkonformen Lohn auszugleichen.

 

 Mehr

Fördergelder der ch Stiftung für Klassenaustausche

2016 spricht die ch Stiftung Fördergelder für Klassenaustausche, die vom Bundesamt für Kultur und der Stiftung Pro Patria zur Verfügung gestellt werden. Unterstützt werden Projekte zu den Themen Sprache, Kultur oder Staatskunde. 

 

 Mehr

Wer einmal eine Rolle hat .....

FACHTAGUNG KINDERGARTEN

Samstag, 2. April 2016
an d
er PHGR in Chur Mehr

Treffen Geschäftsleitungen PHGR-LEGR

Unser jährliches Treffen mit der PHGR fand Ende Januar statt. Mehr

Löhne der Kindergarten-Lehrpersonen

Die 2500 Aargauer Lehrpersonen der Stufe Kindergarten erhalten ab Ende April insgesamt rund 12,5 Millionen Franken Lohn nachbezahlt. Zudem werden ihre Löhne bis zum 1.Januar 2018 massiv erhöht. Mehr

Fraktionskonferenz vom 17. Februar 2016

In den letzen Jahren hat sich die Fraktionskommission Handarbeit&Hauswirtschaft bemüht, nebst der Fraktionskonferenz noch einen oder mehrere Workshops für die Lehrpersonen anzubieten. Diese Form hat sich als Erfolg gezeigt und es freut uns als Kommission, dass so viele Lehrpersonen auch wieder dieses Jahr erschienen sind. Mehr

Perspektiven in der Bildung bis 2024

«Szenarien 2015–2024 für das Bildungssystem» des Bundesamtes für Statistik ist die 14. Ausgabe der 2002 gestarteten Reihe «Statistik der Schweiz». Die Szenarien liefern Projektionen bis 2024 zu den Lernenden, Studierenden und Abschlüssen des grössten Teils des Schweizer Bildungssystems. Mehr

Austauschtreffen Sek I

Mittwoch, 9. März 2016, login in Landquart

 

Das Austauschtreffen 2016 der Fraktion SEK 1 des LEGR im Rahmen unserer Reihe Schnittstelle SEK I – Lehrlingsausbildung steht im Zeichen der Berufsausbildung im öffentlichen Verkehr.

 

Sie findet in Landquart bei der login Berufsbildung AG statt. Mehr

Überprüfung der Grundkompetenzen nach HarmoS

Erstmals kommt es im Frühjahr zu einer Überprüfung der Grundkompetenzen. Sie soll zeigen, ob die 2011 publizierten nationalen Bildungsziele in Mathematik am Ende der obligatorischen Schulzeit erreicht werden. Prüflinge sind nicht in erster Linie die Schülerinnen und Schüler, sondern die kantonalen Schulsysteme. Mehr

Ferienaustausch in eine andere Sprachregion

Ferien einmal anders. Der Ferieneinzelaustausch ist Austauschangebot der ch Stiftung für die Schulferien, bei dem Schülerinnen und Schüler sich gegenseitig in verschiedenen Sprachregionen der Schweiz während 1-2 Wochen besuchen. Mehr

Resultate der Umfrage Integration bei den SHP

Nachdem der LEGR zuerst eine Umfrage zur Integration bei den Klassenlehrpersonen durchgeführt hatte, waren nun die Erfahrungen und Meinungen der Schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen gefragt.  Mehr

Neue Berater beim LEGR

Flurin Fetz  und Robert Ambühl heissen die neuen Berater für allgemeine und persönliche Schulfragen. Sie stehen im Dienste der drei Verbände SBGR (Schulbehörden), VSLGR (Schulleitende) und LEGR (Lehrpersonen) Mehr

Unsere Facebookseite

Wir freuen uns auf einen Besuch... Mehr

Heidi für Schulklassen

Der Spielfilm «Heidi» eignet sich zur Besichtigung für Schülerinnen und Schüler der ersten bis sechsten Klasse. Filmvorstellungen können während der Unterrichtszeit oder im regionalen Kino organisiert werden. Zudem steht umfangreiches Unterrichtsmaterial kostenlos zum Download zur Verfügung. Mehr

Lohnklage Fraktion Kindergarten

Die Fraktionsversammlung Kindergarten hat Ihre Kommission beauftragt, zu prüfen, ob die niedrigen Kindergartenlöhne auf Diskriminierung eingeklagt werden sollen.

 

 Mehr

LCH-Positionspapier zur Klassengrösse

Für Lehrpersonen stellt die Klassengrösse einen der stärksten Belastungsfaktoren dar.  Mehr

Lehrplan 21, Schulsprache Romanisch

Regierungsentscheid zum Lehrplan 21 - 
Inkraftsetzung des Fachbereichslehrplans Schulsprache Romanisch. 

Die Bündner Regierung erlässt den Fachbereichslehrplan Schulsprache Romanisch sowie einzelne Abschnitte der Sprachenlehrpläne. Der Fachbereichslehrplan Schulsprache Romanisch wird gleichzeitig mit dem gesamten Lehrplan 21 Graubünden voraussichtlich auf das Schuljahr 2018/19 in Kraft gesetzt. 
  Mehr

Gegen Bildungsabbau

Mindestens 265 Millionen Franken sind in den Kantonen von 2013 bis 2015 im Bildungssektor abgebaut worden. Mindestens weitere 535 Millionen sind bis 2018 geplant. Die Präsidentenkonferenz LCH vom 21./22. November rückte das Thema Bildungsabbau ins Zentrum und diskutierte mögliche Gegenmassnahmen.  Mehr

Delegiertenversammlung LEGR 2015

Am 30. September 2015 fand in Flims Waldhaus die Jahrestagung des LEGR statt. Zentraler Teil war wie immer die Delegiertenversammlung LEGR.  Mehr

EKUD-Treffen 2015/2

Die Geschäftsleitung LEGR hat sich mit den anderen Schulverbänden und dem Erziehungsdepartement (Regierungspräsident Martin Jäger) und dem Amt für Volksschule und Sport (Leiter Dany Bazzell) getroffen.  Mehr

Beurteilen der Kompetenzen

Die Kommission Volksschule der D-EDK hat eine Arbeitsgruppe mit der Bearbeitung aktueller Fragen zum Themenkreis der Beurteilung und der Zeugnisse beauftragt. Der ausgearbeitete Fachbericht liegt nun vor. Die darin betonte Wichtigkeit einer weiterführenden interkantonalen Zusammenarbeit begrüsst der LCH. Mehr

Tag der Kinderrechte

Unterrichtseinheiten 2015: Das Recht auf freie Meinungsäusserung

 

Der 20. November ist der Tag der Kinderrechte. Jedes Jahr. Und jedes Jahr lohnt es sich, im Unterricht eines dieser Rechte zu thematisieren. Denn Kinder und Jugendliche sollen ihre Rechte kennen, besonders, weil die Schweiz die Kinderrechte 1997 ratifiziert hat.

Kinderrechte vorstellen - aber wie? Mehr

Schulen nach Bern

Am 5. und 12. November finden im Parlamentsgebäude in Bern Nationalratsdebatten statt. Der Verein «Schulen nach Bern» lädt Jugendliche ein, den Debatten beizuwohnen, mit dem Ziel, Einblick in das politische System der Schweiz zu erhalten und Interesse für die direkte Demokratie zu entwickeln.  Mehr

MINT-Förderung konkret

Weiterbildung und Fachtagung von LEGR / PHGR

Samstag, 14. November 2015

Die Anmeldung ist abgelaufen

Wie können Lehrpersonen von Kindergarten bis zur Sek-I-Stufe das Feuer an diesen Fächern entzünden? Wie gelingt spannender MINT-Unterricht? In den Workshops können die Teilnehmenden viele konkrete und umsetzbare Ideen aufnehmen.

Programm, 9.00 bis 16.00 Uhr

• Einführungsreferat von Dr. Christina Colberg

• Workshops

• Abschlussveranstaltung  mit Blick in die Bedürfnisse der Wirtschaft Mehr

Nationalratswahlen

Wissen Sie nicht, wen wählen? Suchen Sie die Partei, die ihre Meinung in der Bildungspolitik vertritt? Mehr

Sandra Locher Benguerel ist neue Präsidentin des LEGR

Sandra Locher Benguerel, Grossrätin und bisherige Vizepräsidentin, ist die neue Präsidentin des Vereins Lehrpersonen Graubünden LEGR. Mehr

Jahrestagung LEGR 2015

Die Jahrestagung LEGR findet  am Mittwoch, den 30. September 2015 im Hotel Waldhaus in Flims statt. Mehr

Schweizer Bildungstag 2015 - Aussagen zur Schweizer Schulharmonisierung

«Wie viel Bund braucht die Bildung?» lautete das Thema des diesjährigen Schweizer Bildungstages, der von den beiden grossen Berufsverbänden der Schweizer Lehrpersonen, LCH und SER, durchgeführt wurde. Die Veranstaltung von und für Bildungsexperten fand am 28. August 2015 im Hotel Schweizerhof in Bern statt.  Mehr

Europäischer Sprachentag

Am 26. September 2015 findet jeweils der Europäische Sprachentag statt. Der Tag bietet eine gute Gelegenheit, sich in den Schulklassen mit dem Thema „Sprachen und Kulturen“ auseinanderzusetzen.  Mehr

Burn out?

Gesundheit der Lehrpersonen

Die Dokumentation des Dachverbandes LCH zeigt, was alles zu gesunderhaltenden Arbeitsumgebungen gehört, was das Gesundheits- und Arbeitsrecht sowie die Forschung dazu sagt und welche fachlichen Normen heute zum Standard gehören. Mehr

Geeignete Apps für Kinder

Welche Apps eignen sich für Kinder zum Lernen? Das SRF versucht einen Überblick zu geben. Mehr

Guten Start!!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und vor allem ihren Lehrpersonen einen guten Start ins neue Schuljahr. Mehr

Lehrpersonenmangel im Kindergarten

Ruth Fritschi, Geschäftsleitungsmitglied im LCH, analysiert im Interview die Gründe für den aktuellen Mangel an Kindergartenlehrpersonen. An erster Stelle steht der schlechte Lohn, da es ein typischer Frauenberuf ist. Mehr

Kantone sparen bei der Bildung

In der Schweiz wird bei der Bildung gespart. Jährlich 380 Millionen sollen es sein. In Graubünden ist zur Zeit davon noch wenig zu spüren. Das ist richtig, denn trotz der letzten vom LEGR erfolgreich durchgesetzten Lohnrunde sind die Löhne der Volksschullehrpersonen immer noch ganz hinten im kantonalen Vergleich. Mehr

Zug: Zusätzliche Klassenlehrerstunden ab Schuljahr 2016 / 2017

24. Juli 2015 - Ein Meilenstein in der Geschichte des LVZ: Der Kantonsrat hat die Klassenlehrerstunde in der 2. Lesung mit 46:29 Stimmen bestätigt. Das Resultat war in der 1. Lesung noch sehr knapp. Ab Schuljahr 2016-2017 erhalten somit die Klassenlehrpersonen der Primar- und Oberstufe eine zweite Lektion als Entlastung für ihre Aufgabe als Klassenlehrperson.  Mehr

Schulharmonisierung: EDK zieht Bilanz

1. Juli 2015 – Stellungnahme des LCH

Die EDK hat am 1. Juli in Bern ihre Bilanz über die Harmonisierung der obligatorischen Schule präsentiert. Der Befund ist positiv. Noch nie sei die obligatorische Schule so weitreichend harmonisiert gewesen, eine Bundesintervention sei aus Sicht der EDK nicht notwendig, sagte Christoph Eymann.

 

 Mehr

Schulferien

30. Juni 2015 - Schulferien - Zeit für Erholung, Weiterbildung, Planung und Vorbereitung des kommenden Schuljahres.

 

 Mehr

Delegiertenversammlung LCH und die Frühfremdsprachen

14. Juni 2015 - Die diesjährige Delegiertenversammlung des LCH vom 13. Juni in Biel stand ganz im Zeichen des Fremdsprachenunterrichts. Vor dem Hintergrund der noch immer nicht erzielten Harmonisierung hat der LCH eine Resolution verabschiedet, worin er die EDK auffordert, die Umsetzungsprobleme ernst zu nehmen und die Forderungen seitens LCH und SER zu berücksichtigen. Mehr

Sexuelle Aufklärung soll auch Aufgabe der Schule bleiben

9. Juni 2015 - Der Ständerat sprach sich am 1. Juni in einer Debatte deutlich gegen die Volksinitiative «Schutz vor Sexualisierung in Kindergarten und Primarschule» aus. Die kleine Kammer lehnt damit ab, dass Sexualerziehung zur alleinigen Sache der Eltern werden soll. Mehr

28. Mai 2015 - Der 4. Bündner Bildungstag ist Vergangenheit. Mehr

EKUD-Treffen vom Mai 2015

28. Mai 2015 - Die Verbände des "Runden Tischs der Bündner Volksschule" haben sich mit dem EKUD ausgetauscht. Mehr

4. Bündner Bildungstag

24. Mai 2015 -  4. Bündner Bildungstag - am 27. Mai 2015 in Davos Mehr

Professionelle Schulleitungsausbildung

23.Mai 2015 - Der  Berufsstand der Schulleiterin/des Schulleiters ist  für viele Lehrpersonen noch nicht in allen Schulen gut eingeführt. Beat W. Zemp, Zentralpräsident LCH, ist überzeugt, einer der Gründe sei die mangelhafte Ausbildung. Mehr

Keine Zivildienstleistenden für die Schule

14. Mai 2015 - Der Nationalrat hat diesen Monat über die Revision des Zivildienstgesetzes beraten und abgestimmt. Unter anderem ging es um die Einführung des neuen Einsatzgebietes «Schulwesen», was eine engagierte Diskussion auslöste. Schlussendlich war die Sache knapp: Mit 94 zu 82 Stimmen lehnte der Nationalrat den Gesetzesartikel für ein neues Einsatzgebiet «Schulwesen» ab. Mehr

Facebook-Seite des LEGR

8. Mai 2015 - Die Facebookseite des LEGR: Immer wieder interessante Links und Beiträge Mehr

Nepals Lehrpersonen und Schüler und Schülerinnen helfen

2. Mai 2015 - Der LCH ruft zu einer Spendenaktion zugunsten der nepalesischen Schulen auf.

Täglich kommen neue Schreckensnachrichten aus dem Erdbebengebiet in Nepal, täglich erhöhen sich die Zahlen der Todesopfer und von Not Betroffenen. Education International (EI), die Weltorganisation der Lehrerinnen und Lehrer, hat eine Solidaritätsaktion gestartet. Auch der LCH ruft seine Mitglieder zu Spenden auf. Mehr

Bündner Regierung entscheidet über Lehrplan 21

22. April 2015 - Der schweizweit viel und kontrovers diskutierte Lehrplan 21 wird in Graubünden keinem fakultativen Referendum unterworfen. Im Grossen Rat ist die SVP mit einem Fraktionsauftrag unterlegen. Mehr

Fremdspracheninitiative ist ungültig

21. April 2015 - Mit 82:34 Stimmen hat der Bündner Grosse Rat am Montag die Volksinitiative «Eine Fremdsprache in der Primarschule» für ungültig erklärt. Mehr

Lehrplan 21: Was ist das?

17. 4.2015 - Franziska Peterhans, Zentralsekretärin des LCH, schreibt knapp und gut, was die Schule vom Lehrplan 21 erwarten kann. Mehr

Ebenrain-Konferenz unterstützt den Lehrplan 21

6. April 2015 - Die Ebenrain-Konferenz, zu deren Mitgliedern auch der LCH zählt, befürwortet die im Bildungsartikel verankerte Schulharmonisierung. Sie fordert die Kantone daher auf, den Lehrplan 21 zu unterstützen, damit die Umsetzung dieses wichtigen Harmonisierungsprojekts gewährleistet bleibt. Als Zeichen ihrer Unterstützung und geschlossenen Haltung, hat die Ebenrain-Konferenz ihre Forderung in einem Manifest am 2. April 2015 veröffentlicht. Mehr

Begabungsförderung - Workshopunterlagen

31. März 2015 - Am 26. März 2015 fand in Chur die Weiterbildungsveranstaltung der LEGR- Fraktion Heilpädagogik zur Begabungsförderung statt. Ein erfolgreicher Anlass.

 

 Mehr

Der Bündner Lehrplan 21 soll nicht vors Volk

23. März 2015 - Die SVP Graubünden macht auf Kosten der Volksschule Wahlkampf und möchte, dass der Lehrplan 21 dem fakultativem Referendum unterstellt wird. So der Fraktionsauftrag an die Regierung während der Dezembersession. Die Antwort der Regierung steht nun. Sie lehnt den Vorstoss aus verschiedenen Gründen rundum ab.

 

 Mehr

Frühförderpreis der Pestalozzistiftung

19.03.2015 – Die Pestalozzi-Stiftung und der Verein Forum Bildung machen sich für Frühförderung stark. In Zusammenarbeit mit dem LCH vergibt die Pestalozzi-Stiftung Ende 2015 bereits zum zweiten Mal den Frühförderungspreis für Schweizer Berggebiete und der Verein Forum Bildung jener für Frühkindliche Bildung. Projekte können bis am 15. Juni 2015 eingereicht werden Mehr

Frühfremdsprachendiskussion mit bildungsinteressierten Grossratsmitgliedern

11. März 2015 -

Vor einem Monat traf sich die Geschäftsleitung LEGR mit der Gruppe bildungsinteressierter Mitglieder des Bündner Grossrats, um die Stossrichtung  der Geschäftsleitung LEGR  in Sachen Frühfremdsprachen zu diskutieren. Der Aufmarsch in der Remise des Hotel Sternen war gross, die Diskussion spannend, die Aufmerksamkeit gegenüber Anliegen der Lehrpersonen echt. Mehr

EDK hat Freude an Nidwalden

8. März 2015 - Die Bevölkerung des Kanton Nidwalden hat die SVP-Initiative, die das Früh-Französisch in der Primarschule abschaffen wollte, mit gut 60% bachab geschickt. Sie will das Lernen einer Landessprache in der Primarschule beibehalten. Mehr

Frühfremdsprachen - Stossrichtung der Geschäftsleitung LEGR

2. März 2015 - Mit hoher Wahrscheinlichkeit könnte der Grosse Rat im April die Fremd­sprachen­initiative für ungültig erklären. Der Geschäfts­leitung LEGR ist es wichtig, dass damit die Diskussion um den obligatorischen Fremd­sprachen­unterricht auf der Primarschulstufe nicht «sang- und klanglos» untergeht. Denn auch national und seitens der Basis ist immer noch einige Dynamik im Thema. Mehr

7. März 2015 - Nationale Demonstration für Lohngleichheit

2. März 2015 - ALLE AN DIE NATIONALE DEMO


Samstag, 7. März 2015 Treffpunkt 13h30 Schützenmatte Bern Abschlusskundgebung auf dem Bundesplatz

lohngleichheitsmanifest.ch 

 Mehr

Zur Berufszufriedenheit der Bündner Lehrpersonen

18-2-2015 - LEGR - Die Lehrpersonen der Bündner Volksschule sind minimal zufriedener als die Lehrpersonen anderer Kantone. Sie geben ihrer Zufriedenheit die Note 4.3, was jedoch auch nicht grad hoch ist. Die Werte auf den verschiedenen Schulstufen sind ähnlich. Am zufriedensten sind dieses Mal die Primarlehrpersonen.

 Mehr

Fachtagung zur Begabungsförderung

08-02-2015 - Eine Weiterbildung der Fraktion Heilpädagogik

Samstag, 28. März 20159.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr, PHGR Chur

Der Anmeldeschluss wurde auf den 10. März 2015 verschoben. Mehr

Aktennotiz des Treffens LEGR-PHGR

08-02-2015 - Die Leitungen der PHGR und des LEGR trafen sich am 26. Januar 2015. Mehr

Alle Kinder müssen in den Sexualunterricht

30.1.2015 - Das Bundesgericht hat Ende November 2014 entschieden: Alle Kinder müssen in Basel zum Sexualkundeunterricht. Zwei Familien hatten auf gerichtlichem Weg erreichen wollen, dass ihre Kinder dem Unterricht fernbleiben. Vorausgegangen war ein langer Rechtsstreit. 2016 soll nun eine entsprechende Initiative vors Volk kommen.  Mehr

PHGR - Sommerschule 2015

22.1.2015 - Kompetenzorientierung – Wie verändert sich der Unterricht?

Pädagogische Hochschule Graubünden, 11. – 13. August 2015 Mehr

Zürcher Umfrage zu Frühfremdsprachen

16.1.2015 - Im Dezember hat unser Zürcher Partnerverband, der ZLV, bei seinen Mitgliedern seine Umfrage bzgl. der Frühfremdsprachen im ZLV-Magazin veröffentlicht.  Mehr

Berufsauftrag für Lehrpersonen

12.1.2105 - Der LCH hat neu den «Berufsauftrag der Lehrerinnen und Lehrer» herausgegeben. Er trägt dem Umstand Rechnung, dass die Tätigkeit von Lehrerinnen und Lehrern in den vergangenen fünfzehn Jahren vielfältiger und anspruchsvoller geworden ist. Jetzt bestellen oder kostenlos downloaden. Mehr

Der 4. Bündner Bildungstag - 27. Mai 2015 IST AUSGEBUCHT

Seit dem 5. Januar 2015 sind alle 1800 Plätze vergeben. Mehr

Berufsauftrag Chur

29.12.2014 - Die Geschäftsleitung LEGR hat zum Berufsauftrag Chur die beiliegende Stellungnahme abgegeben. Mehr

Frühfremdspracheninitiative ungültig?

18.12.2014 - Die Bündner Regierung hat die Botschaft zur Kantonalen Volksinitiative "Nur eine Fremdsprache in der Primarschule" (Fremdspracheninitiative) verabschiedet. Sie beantragt dem Grossen Rat, die Volksinitiative aufgrund deren Bundesrechtswidrigkeit für ungültig zu erklären.  Mehr

Berufszufriedenheitstudie des LCH

10.12.2014 – Zum vierten Mal hat der LCH die Zufriedenheit seiner Mitglieder untersucht. An der Pressekonferenz vom 9. Dezember 2014 wurden die Ergebnisse vorgestellt. Die Gesamtzufriedenheit der Lehrpersonen von 4.3 auf einer Skala von 1 bis 6 ist auch diesmal relativ tief. Die Gründe: Lohn, Lohnentwicklung und Reformen verursachen hohe Unzufriedenheit. Mehr

Ja zur FA-Reform 2014

14.09.2014 - Die Geschäftsleitung LEGR unterstützt den neuen Finanzausgleich für Graubünden. Wesentliche inhaltliche Nachbesserungen zur ersten NFA-Auflage, die Absicherung der Schule als Verbundaufgabe zwischen Kanton und Gemeinden und ein geklärtes Schulgesetz legen dies nahe. Mehr

Menschen sind lernfähig - aber unbelehrbar

01.06.2014 - Die Bildungsdiskussion fokussiert zur Zeit stark auf die Kostenseite. Die Partnerverbände SBGR,VSLGR und LEGR wünschen sich eine breitere inhaltliche Diskussion. Den Auftakt machte die gemeinsame Veranstaltung mit dem Bildungsexperten Andreas Müller, Leiter des Instituts Beatenberg im vollen Saal im Titthof Chur.  Mehr

top