Aktuell

Distanz-Unterricht im Kanton Solothurn

Im Kanton Solothurn gibt es auch für Lehrpersonen anderer Kantone interessante Unterlagen zum Distanzunterricht. Mehr

Kindesschutz in Zeiten des Coronavirus

Kinderschutz Schweiz informiert:

Seit Mitte März ist nichts mehr, wie es einmal war. Wegen der Corona-Pandemie steht das öffentliche Leben still und die allgemeine Verunsicherung ist gestiegen. Die Kinder müssen seit den Schulschliessungen zu Hause lernen. Die Eltern bleiben im Homeoffice und versuchen den unverminderten Ansprüchen von Arbeit und Familie auf engem Raum zu entsprechen. Der Ausgleich durch organisierte Freizeitbeschäftigungen ist weggefallen. Kurz: während der Druck steigt, sind die Familien stark auf sich selbst zurückgeworfen. Externe Hilfen, Auffangnetze oder Entlastungsmöglichkeiten fallen zum grossen Teil weg. Fachleuten gehen übereinstimmend davon aus, dass die aktuelle Situation zu einem Anstieg von Fällen häuslicher Gewalt und somit zu mehr gewaltbetroffenen Kindern führen wird. Mehr

Dank den Bündner Lehrerinnen und Lehrern – ihr seid grossartig

La situazione attuale pone la nostra società di fronte ad una grande sfida. Anche a noi insegnanti viene richiesto molto in questo momento.

Vogliamo cogliere l‘occasione – di sicuro anche a nome delle allieve, degli allievi e dei genitori – ringraziare tutti gli insegnanti per il loro impegno. In pochissimo tempo sono stati creati importanti servizi di assistenza. Per tutti i cicli sono stati creati diverse proposte didattiche e di apprendimento  a distanza. Digitalmente o in modo analogo son stati trovati metodi creativi per comunicare e restare in contatto con le scolare e gli scolari. L‘impegno, lo spirito d‘innovazione e la passione dimostrati dagli insegnanti è enorme. 

 

Die aktuelle Situation stellt unsere ganze Gesellschaft vor aussergewöhnliche Herausforderungen. Auch wir Lehrpersonen sind jetzt stark gefordert.

 Wir möchten uns an dieser Stelle – sicher auch im Namen der Schülerinnen und Schüler und der Eltern – bei allen Lehrpersonen für ihren bisher geleisteten Einsatz bedanken. In kürzester Zeit wurden wichtige Betreuungsangebote geschaffen. Auf allen Stufen wurden mit grossem Aufwand Fernunterricht und Lernangebote erarbeitet. Über digitale oder analoge Kanäle wurden kreative Wege gefunden, mit den Schülerinnen und Schülern in Kontakt zu bleiben. Das Engagement, der Innovationsgeist und das viele Herzblut, welches dabei zu zum Einsatz kommt, ist enorm.

 

 Mehr

Präsidium LEGR ist neu zu besetzen

Unsere Präsidentin Sandra Locher Benguerel ist im Herbst in den Nationalrat gewählt worden. Nun hat sie in der Folge per Oktober 2020 Ihren Rücktritt eingereicht.

Der LEGR sucht deshalb eine Nachfolge für das Präsidium . Die Geschäftsleitung kann den Delegierten aus ihren eigenen Reihen eine mögliche Nachfolgelösung unterbreiten. Mehr

Werden Lehrpersonen durch künstliche Intelligenzen ersetzt?

An der Didacta Digital Swiss hat Beat Schwendimann, Leiter der Pädagogischen Arbeitsstelle LCH, einen Blick in die Zukunft geworfen. Konkret ging es um die Frage, ob Künstliche Intelligenzen dereinst Lehrpersonen ersetzen werden. Der Vortrag von Schwendimann kann in voller Länge nachgeschaut werden. Mehr

top