Aktuell

Die Gemeinde Flims lanciert in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich und der Pädagogischen Hochschule Graubünden die «i-Camps»: eine in der Schweiz einzigartige Ferien-Kurswoche für technikaffine Kinder von 9 bis 15 Jahren.

 

 Mehr

Jahrestagung 2017 in Bergün

Bilder

 zur Gallerie

 

und Protokoll Mehr

Arbeitszeiterhebung LCH

Bereits zum dritten Mal wird die Arbeitszeit von Deutschschweizer Lehrerinnen und Lehrern erhoben. Der LCH hat diese Studie extern in Auftrag gegeben, um aktuelle und repräsentative Zahlen zur effektiv geleisteten Jahresarbeitszeit von Lehrpersonen zu erhalten. Auf standespolitischer Ebene stellen sie ein wichtiges Instrumentarium dar.  Mehr

FAQs zum Lehrplan 21 Graubünden

Das kantonale Amt für Volksschule und Sport führt online eine lange Liste mit Antworten zu wesentlichen und zu oft gestellten Fragen. Mehr

Delegiertenversammlung LEGR in Bergün

hat am Mittwoch, 27. September 2017 in Bergün stattgefunden.

Die Delegierten sagen Nein zur Doppelinitiative gegen den Lehrplan 21.

 

Programm:

10.00 Delegiertenversammlung LEGR 

13.40 Fraktionsversammlungen

15.15 Hauptversammlung

mit dem Referat von Wolfgang Endres: „Positive Psychologie im Unterricht. Freude an Leistung im Resonanzraum Schule.“  Mehr

Diskriminierungsklage eingereicht

Der Verband Lehrpersonen Graubünden LEGR und die Frauenzentrale Graubünden fg reichten zusammen mit Einzelklägerinnen beim Verwaltungs­gericht eine Klage wegen Diskriminierung bei der Entlöhnung von Lehrpersonen des Kindergartens ein. Unterstützt wurden sie vom VPOD, der Gewerkschaft im Service public. Die Klage richtet sich exemplarisch gegen drei Gemeinden. Die Verbände zielen dabei nicht auf die Gemeinden sondern auf die kantonale Mindestlohntabelle für Lehrpersonen. Mehr

Der LEGR auf Facebook

Der LEGR unterhält schon länger eine vielbeachtete Facebooksite. Schau doch auch mal rein:

https://www.facebook.com/Lehrpersonen.GR/

 

 Mehr

Lehrplan 21 Graubünden

Dossier

 

Am 15. März 2016 wurde der Lehrplan 21 GR inklusive Lektionentafeln von der Bündner Regierung genehmigt. Dieser wird für den Kindergarten bis zur 2. Klasse der Sekundarstufe I auf das Schuljahr 2018/19 und für die 3. Klasse der Sekundarstufe I auf das Schuljahr 2019/20 in Kraft gesetzt.

Die Schulsozialpartner, d.h. die  Schulbehörden SBGR, die Schuleitenden VSLGR und die Lehrpersonen LEGR unterstützen den Lehrplan 21 grundsätzlich. Mehr

top